Kurzhistorie

Der Lebensversicherungsbestand, den die Proxalto Lebensversicherung fortführt, war Teil der Generali Deutschland, des zweitgrößten Erstversicherungskonzerns auf dem deutschen Markt.

Die Generali hat im Juli 2018 bekannt gegeben, dass sie einen Anteil von 89,9 Prozent an der Generali Lebensversicherung AG an die Viridium Gruppe veräußern wird. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat im April 2019 keine Einwände gegen die Transaktion erhoben. Am 30. April 2019 wurde die Übertragung der Anteile abgeschlossen.

Am 28. Juni 2019 gab die Viridium Gruppe bekannt, dass die Generali Lebensversicherung künftig unter dem Namen Proxalto Lebensversicherung auftreten wird. Die Umbenennung, die im Oktober 2019 durchgeführt wurde, war notwendig, um mögliche Verwechslungen mit den zukünftig von der Generali in Deutschland unter ihrem Markennamen angebotenen Lebensversicherungsprodukten und daraus resultierende Irritationen zu vermeiden.

Seit Mai 2019 kümmern sich rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die den Bestand auch zuvor bereits betreut hatten, an den Standorten Hamburg und München um die Betreuung der Bestandskunden.



Meilensteine: Proxalto Lebensversicherung

1831

Die Assicurazioni Generali wird in Triest gegründet.

1845

Der Kaufmann Wilhelm Lazarus errichtet in Hamburg die erste deutsche Generalagentur.

1988

Die Volksfürsorge AG wird mehrheitlich von der damaligen Aachener und Münchener Gruppe übernommen.

2009

Die Volksfürsorge wird in eine 100-prozentige Tochtergesellschaft des Eigentümers der AachenMünchener, der Generali Deutschland, umgewandelt.

2018

Generali kündigt an, 89,9 Prozent der Anteile an der Generali Lebensversicherung an die Viridium Gruppe zu veräußern.

2019

Die Viridium Gruppe schließt im April den Erwerb der Generali Lebensversicherung ab. Ab Oktober tritt die Generali Leben als Proxalto Lebensversicherung auf.

Proxalto Lebensversicherung AG

20083 Hamburg

T: +49 40 555 544 00
F: +49 40 555 544 99
E: service@proxalto-lv.de

Schreiben Sie uns